Energie + Wasser aus Biberach, technische Gebäudeausrüstung und Gebäudetechnik von Prestle

Versorgungstechnik

Konzeption und Ausführung sowie es Ihren Ansprüchen genügt und am effizientesten ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob flüssig oder gasförmig. Wir versorgen Ihre Betriebsstätte und Einrichtung individuell.
 
Durch die langjährige Erfahrungen in der Sanitär- und Wasseraufbereitungstechnik mit den Schwerpunkten Hygiene und Gesundheit garantieren wir Ihnen, mit unserer Wasserversorgung den bestmöglichen Einsatz.

Folgende Leistungen bieten wir Ihnen an:

  1. Wasser/Abwassertechnik
  2. Schwimmbadtechnik
  3. Trinkwassersysteme
  4. Hydraulische Pumpensysteme
  5. Ver-und Entsorgungssysteme
  6. Feuerlöschtechnik
  7. Industrielle Kühlsysteme
  8. Wasseraufbereitungs- und Dosieranlagen
  9. Hygienemaßnahmen
  10. Leitungssanierung
  11. Gasversorgungs- und Druckluftanlagen
  12. Dampfanlagen
  13. Regenwassernutzungsanlagen

Heizungsbefüllung nach VDI 2035

Für die moderne Heiztechnik wird die Wasserqualität des Füllwassers immer wichtiger. Die Wasservolumen werden immer größer, die Wärmetauscher werden kompakter und empfindlicher. Die VDI-Richtlinie 2035 nimmt hier deutlich Stellung. Sie verlangt zum einen Schutz vor Kalkablagerungen und zum anderen aber auch Schutz vor Korrosion.
 
Wir produzieren professionell und sicher vollentsalztes Wasser für Heizungsanlagen. Auch die VdTÜV (der Verband neutraler technischer Dienstleister) empfiehlt die Verwendung von vollentsalztem Wasser als optimale Lösung zur Heizungswasseraufbereitung.

Entstehung von Korrosion und Steinbildung

Beim Befüllen von Heizanlagen z.B. nach Reparaturen oder Erweiterungen, gelangen Kalk und andere schädliche Stoffe in das geschlossene Zirkulationssystem.
Bei Korrosion spielen Leitfähigkeit des Wassers (Salzgehalt) und Sauerstoff eine entscheidende Rolle. Je geringer die Leitfähigkeit, desto geringer die Korrosionswahrscheinlichkeit und je höher der Sauerstoffeintrag, desto höher ist die Korrosionswahrscheinlichkeit.

Kalk=Steinbildung

1. Schäden in der Heizanlage
2. Behinderung der Wärmeübertragung
3. Gefahr von Ablagerung in der Heizanlage
4. Abnahme des Wirkunggrades
 
Salz+Sauerstoff=Korrosion
 
1. Funktionsstörungen und Versagen von Bauteilen
2. Gefahr von Muldenkorrosion und Lochfraß
3. Verstopfung durch Rostschlamm