Micro BHKW als erneuerbare Heizungsanlage. Heizungsystem bei dem Strom erzeugt wird bei Prestle
Brennstoffzelle realisiert vom PRESTLE-Team Biberach

Brennstoffzelle

Funktion

Die Funktion einer solchen stromerzeugenden Heizung beruht auf einem einfachen aber genialen chemischen Prinzip:

In der Brennstoffzelle reagiert Wasserstoff mit Sauerstoff aus der Luft zu Wasser, wobei Wärme und Strom entstehen.
Das Gerät braucht lediglich einen Erdgasanschluss, aus welchem es den Wasserstoff gewinnt.
Es isoliert stets nur so viel des Elements, wie es direkt benötigt, Wasserstoff muss also nicht bevorratet werden.

Quelle zum Text → http://www.energie-experten.org/heizung/brennstoffzelle/brennstoffzellen-heizung.html

Vorteile 

Bei einer Brennstoffzelle besteht die Möglichkeit, Strom und Wärme geichzeitig zu erzeugen. Die Brennstoffzelle ist eine hocheffiziente und umweltschonende Zukunftstechnologie (Reduzierung C02-Belastung um bis zu 50 %). Diese Energiegewinnung hat ein hohes Einsparpotential in Bezug auf die jährlichen Energiekosten und bietet Unabhängigkeit von steigenden Strompreisen. Es gibt einen integrierten Strom-, Gas und Wärmemengenzähler, der eine genaue Abrechnung ermöglicht für staatliche Stromförderung sowie Energiesteuerrückerstattung.

Es besteht die Möglichkeit von Fernbedienung und Abrufen von aktuellen Daten zu Stromerzeugung und Wartung über einen Tablet-PC oder Smartphone.

Die Brennstoffzelle ist eine sichere und erprobte Technologie.

Anwendungsmöglichkeiten

Jedes Gebäude mit ausreichendem Strombedarf ist grundsätzlich für den Betrieb einer Brennstoffzelle geeignet.
Im privaten Bereich lohnt es sich bereits für die Eigentümer von Einfamilienhäusern, mit einer Brennstoffzelle Strom und Wärme zu erzeugen.
 
Bildquelle: Viessmann