Pelletheizung / Biomasseheizung

Pellets sind der beste und ökologischste Ersatz für Öl und Gas. Sie bestehen aus reinem Holz, ohne Zusätze oder Bindemittel und werden aus Abfällen der Holzindustrie wie Sägemehl und Hobelspänen gepresst.
 
Die Verbrennung
Das Heißluftgebläse zündet die Pellets in der komplett schamottierten Brennkammer vollautomatisch an. Nach gezielter Beimischung von Primär- und Sekundärluft wird eine effiziente Verbrennung gewährleistet.
 
Die Sauganlage
Über ein Kreislauf - Saugsystem saugt die Pellets-Saugturbine das Brennmaterial bis zu einer Schlauchlänge von 20m in den Vorratsbehälter. Der ca. 80 Liter große Vorrats - Tagesbehälter besitzt selbstverständlich Füllstandsmelder, die den Befüllungsvorgang Ein- und Ausschalten.
 

Scheitholz

Der Scheitholzkessel ist lieferbar von 20 kW bis 60 kW. Der sehr gut isolierte Kessel hat nur 0,78% Abstrahlverluste.
Erstmals ist es bei diesem Holzkessel gelungen, bei allen Holzarten, in allen Lastbereichen, den Kohlenmonoxyd - Ausstoß unter 100 mg/MJ zu halten.
 
Der erreichte Wirkungsgrad liegt bei über 90%.
Als Stückholz oder Scheitholz wird Brennholz bezeichnet welches mehr als 14 cm Durchmesser hat. Es werden Längen von 30 bis zu 100 cm verbrannt. Das Holz sollte ein (Fichte) bzw. bis zu zwei (Buche) Sommer getrocknet werden. 
 

Der Umwelt zuliebe

Während des Wachstums eines Baumes wird durch Fotosynthese Kohlendioxid (CO²) in Sauerstoff (O²) und Traubenzucker (Glucose) umgewandelt, die Energie dazu liefert die Sonne.
 
Bei der Verbrennung entsteht nur so viel Kohlendioxid (CO²),
wie der Baum im Laufe der Zeit aufgenommen hat, durch diese Kohlendioxid (CO²) Neutralität leistet diese Art der Beheizung einen entscheidenden Beitrag für die Zukunft.
 
Bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Erdöl oder Erdgas können die entstehenden Mengen an Kohlendioxid nur zum Teil von Pflanzen aufgenommen werden. Kohlendioxid ist ein Treibhausgas und es gilt als ein Verursacher für die Klimaveränderungen der letzten Jahre. Wenn Sie darauf sehr viel Wert legen, würden sich die Biomasseheizung als Ihre neue Heizungsanlage empfehlen.