Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Historie - Prestle eine starke Familie seit 1878

Der Grundstein der Firma Prestle wurde im Jahre 1878 gelegt.

Carl Andreas Prestle

Der Pionier (1845-1926)
 
Der Begründer der starken Prestlefamilie begann mit 33 Jahren 1878 seine
unternehmerische Tätigkeit. Er hatte das Flaschnerhandwerk erlernt und
ließ sich nach Wanderjahren durch Deutschland und Frankreich in seiner 
Heimatstadt Biberach nieder.
Neben Flaschnerarbeiten - also Arbeiten aus Blech wie Dachrinnen, Milchkannen oder Sanitäranlagen - stellte er auch Küchengeschirr her. Sein Sohn, Carl-Andreas - eines von acht Kindern - ging ebenfalls in die Flaschnerlehre.
 

Carl Andreas Prestle II.

Der Fabrikant (1873-1963)
 
Nach seiner Lehre 1886-1889 bildete sich Carl Andreas Prestle im Bereich Sanitärinstallation weiter und arbeitete im elterlichen Betrieb. Er fertigte außerdem Blechwaren an, die er an Wiederverkäufer lieferte. Weil die ursprünglichen Fabrikräume zu eng wurden, kaufte er 1911 das Haus in der Wielandstraße 8. Hier errichtete er eine Werkstatt für Flaschnerei und Sanitär-Installation sowie einen Laden für Haus- und Küchengeräte und Sanitärartikel. Er führte das Unternehmen durch beide Weltkriege bis in die Zeit der französischen Besatzung.
 

Karl Ernst Prestle

Der Vorwärtsdenker (1915-2001)
 
Karl Prestle, Flaschner- und Sanitärinstallationsmeister, übernahm 1948 den Betrieb von seinem Vater. Er baute ihn zu einem führenden Unternehmen der Branche aus. 1961 zog man ins Gewerbegebiet in die Freiburger Straße 26 um. 1986 übergab Karl Prestle die Leitung an seine Söhne Gerhard und Ulrich. Zu dieser Zeit war der Betrieb mit anfänglich acht Beschäftigten zu einem Unternehmen mit 65 Mitarbeitern herangewachsen.
 
 
 

Gerhard und Ulrich Prestle

Gerhard und Ulrich Prestle, Die Innovativen (geboren 1949 und 1953)

Die vierte Prestle Generation führte das Lebenswerk von Karl Prestle fort. Über 90 Mitarbeiter arbeiteten im auffälligen PRESTLE-Haus in der Freiburger Straße 40. Unter seinem Dach sind die verschiedenen Geschäftsfelder des Familienunternehmens gebündelt: die prämierte Bäderausstellung BADmanufaktur, das Know-How-Zentrum für energiesparendes Heizen, der Bereich der Bauflaschnerei "dach+wand" sowie das Kompetenzzentrum "energie+wasser".
 
 

Ulrich Prestle

Ulrich Prestle, der Hausmodernisierer
 
Im Jahr 2009 hat Ulrich Prestle die Verantwortung für die gesamten Unternehmensaktivitäten alleine übernommen. Diese familiäre Entscheidung wurde in Anbetracht einer zielgerichteten Nachfolgeregelung getroffen.
Ulrich Prestle brachte ein weiteres Geschäftsfeld ein: der Hausmodernisierer. In diesem Zusammenhang steht die Eröffnung der Gläsernen Modernieierungswelt im September 2013.
 
 

Benjamin Prestle

Benjamin Prestle, die 5. Generation 
 
Im Jahre 2011 trat Benjamin Prestle (B. Eng. Versorgungstechnik/Betriebswirtschaft) ins Unternehmen ein.
Seit Januar 2014 lenkt er als geschäftsführender Gesellschafter die Geschicke der Firma Prestle mit.
 

TGA-Ingenieure Prestle

Ingenieurbüro im PRESTLE-Haus

Im Jahr 2018 gründet Prestle eine eigenständige Gesellschaft für Ingenieurdienstleistungen in den Gewerken Heizung, Lüftung, Sanitär und Kälte. Seit mehreren Jahren bietet Prestle die Planungsleistung schon an. Um in diesem Bereich weiterhin den vielen Anfragen gerecht zu werden, ist es unumgänglich, hierfür eine eigene Gesellschaft zu gründen.